Beschaffung

Im Geschäftsjahr 2017 waren die Einkaufsthemen insbesondere auf die Bereiche Versorgungssicherung und Qualitätsoptimierung fokussiert. Aufgrund der positiven weltwirtschaftlichen Entwicklung in einer Vielzahl unterschiedlicher Branchen und Sektoren waren erhebliche Anstrengungen notwendig, damit die komplette Lieferkette dem Motorenbauteilebedarf in der erhöhten Geschwindigkeit folgen konnte. Auf Basis eines proaktiven Kapazitätsmanagements und einer zielgerichteten Zusammenarbeit zwischen Logistik und Einkauf konnten größere Engpässe vermieden werden. In diesem Zusammenhang wurden Kapazitäten bei den Lieferanten mit potenziellen Lieferengpässen erweitert, um auch in Zukunft auf höhere Bedarfe und dynamischere Anpassungen reagieren zu können.

Rohstoffpreise ziehen das zweite Jahr in Folge an

Seit 2016 sehen wir eine Preiserhöhung in den Primärmärkten. Insgesamt lagen alle Jahresdurchschnittswerte im Jahr 2017 oberhalb der prognostizierten Bandbreiten. Die Auswirkungen konnten nur teilweise durch Einsparungsmaßnahmen und verbesserte Zukaufkonditionen ausgeglichen werden.

Maßnahmen zur Kostenreduzierung ausgeweitet 

2017 wurden die Kostenreduzierungsmaßnahmen intensiv weiterverfolgt, um zum einen die Wettbewerbsfähigkeit für die nächste europäische Emissionsstufe EU Stufe V zu erhalten und zum anderen negative Kosteneffekte aus Rohstoffpreisen und der Materialbeschaffung auszugleichen. Der Fokus lag hierbei auf den Motorbaureihen kleiner 4 Liter und in den Materialgruppen Abgasnachbehandlung, Einspritztechnik und Steuergeräte.

Weitere Einsparpotenziale konnten wir erneut durch den Ausbau des Bezugs aus Schwellenländern heben. Durch den Start der Lokalisierung der Baureihe 2.9 in unserem Joint Venture DEUTZ (Dalian) Engine Co., Ltd. (China) werden wir die Kostensituation weiter verbessern, um dem steigenden Wettbewerbsdruck zu begegnen.

Beschaffung auf Bezug neuer innovativer Produkte vorbereitet

Die Beschaffungsabteilung hat sich den neuen Herausforderungen der E-DEUTZ-Strategie gestellt und innovative Produkte im Bereich von E-Maschinen, Leistungselektronik und Batterien in ihr Materialgruppenportfolio aufgenommen. Die technische und kommerzielle Entwicklung in diesen Bereichen hat im Berichtsjahr erheblich an Dynamik gewonnen.